Home    Armer RIGO - schwer verletzt  
   
         
 
 

Dieser arme Hund kam vor 4 Wochen aus Sarajewo zu uns, und zwar bekannterweiser als Notfall, denn RIGO ist schwer verletzt. Er war ein Straßenhund in der Stadt und wurde wahrscheinlich(?) von einem Auto angefahren, dabei wurde sein Sprunggelenk am rechten Hinterbein völlig zerschmettert. Auch sonst war RIGOs Zustand armselig, er war abgemagert und struppig und hatte Fieber.

Doch RIGO ist trotz allem ein wahrer Sonnenschein von einem Hund und alle, wirklich alle, lieben ihn. Er hat eine enorm positive Ausstrahlung und möchte am liebsten den ganzen Tag nur gestreichelt werden. Er ist ein sehr anhänglicher und freundlicher Hund und sucht ständig menschliche Nähe.

RIGO hat gut zugenommen und durch die Antibiotika ist die Entzündung in seinem Gelenk besser geworden, so dass er nun bald operiert werden kann. Durch ein großes Glück bekommen wir die teure und komplizierte OP in einer Spezialklinik gesponsert und warten nun auf einen OP-Termin, insofern die Werte nach der nächsten Blutabnahme gut genug dafür sind, denn es wird kein kleiner Eingriff und das Gelenk ist auch nicht zu retten, sondern es wird versteift werden. Damit kann RIGO dann später gut laufen und ist relativ wenig eingeschränkt.

Wir sind sicher, dass ein so superlieber Hund trotz seiner kleinen Behinderung bald ein gutes Zuhause finden wird und Interessierte können ihn auch jetzt schon gern in Witten in seiner Pflegefamilie besuchen kommen.

RIGO ist kastriert und ca. 2-3 Jahre alt, verträglich mit Hunden und Katzen und auch noch verspielt. Wir werden alles tun, um diesem dankbaren Kerl das bestmögliche Heim zu suchen und melden uns nach seiner OP wieder.

30.Aug.2017

zuständige Ansprechpartnerin:

Renate von Heyden Klaaßen
Tel. 0170/2471236
oder E-Mail

weitere Infos: Kontaktaufnahme