Home    Notfell: Lebenskünstlerin NELA  
   
         
 
 

Als wir NELA in der perrera von Tossa de Mar fanden, war sie bis auf die Knochen abgemagert und hatte so viele Flöhe, dass es einfach unbeschreiblich ist. Ihre Pfote baumelte entzündet an ihr herab und unter dem Bauch hatte NELA einen mehr als daumengroßen Tumor, der offen und blutig war. Aber NELA ist eine so überaus freundliche und liebenswürdige Hündin, dass wir allen Mut zusammen nahmen und sie aus ihrem Zwinger heraus holten und zunächst mit in unser Ferienhaus nahmen. Bis zu unserer Abreise erholte sich NELA täglich mehr und ihre Lebensfreude und Anhänglichkeit sind einfach herzzerreissend. Einfach alle lieben die arme Hündin und drücken ihr die Daumen für eine bessere Zukunft.

Nachdem NELA bei bestem Appetit schon etwas zugenommen hatte, wagten wir die Operation des Tumors und er wurde entfernt. Die Lunge wurde gleich mit geröntgt, und zum Glück ist sie frei und nichts hat gestreut. Nun müssen wir uns um das verkrüppelte und verkürzte Vorderbei kümmern, das aber Gefühl hat und das NELA im Rahmen ihrer Möglichkeiten auch benutzt. Daher wollen wir zuerst alles abheilen lassen und dann einen orthopädischen Hundeschuh/Orthese ausprobieren, statt das Bein zu amputieren, was man jederzeit noch machen könnte, wenn nichts anderes geht.

Obwohl NELA sich in ihrer Pflegefamilie mit vielen anderen Hunden und Katzen sauwohl fühlt und richtig aufgeblüht ist, kann sie auf Dauer dort nicht bleiben und sucht ein eigenes Zuhause. Vielleicht gibt es ja ganz liebe Menschen, die sich nicht an der bleibenden Behinderung der Hündin stören und deren Spaziergänge eher kleiner ausfallen, und die ein Sofaplätzchen frei hätten ...?

Allzu viele Treppen sollte es zum Haus und im Haus nicht geben und ein Garten wäre auch von Vorteil. NELA ist übrigens mittelgroß und wiegt 17 Kilo, sollte aber um die 20 Kilo haben. Ihr Alter schätzen wir auf 6-8 Jahre, aber sie ist munter und wirkt viel jünger.

NELA ist eine absolute Lebenskünstlerin und wird bestimmt uralt werden!

07.Okt.2018

zuständige Ansprechpartnerin:

Renate von Heyden Klaaßen
Tel. 0170/2471236
oder E-Mail

weitere Infos: Kontaktaufnahme