Home   vermittelte Hunde  
   
 

November.2018

Der kleine ALWIN war zunächst ein Pechvogel, da unter den Interessenten nie die passenden Menschen dabei waren ... Aber nun wohnt der Winzling in Sprockhövel in einem riesengroßen Haus mit Garten und vielen älteren Menschen, denen er Gesellschaft leistet. Er verbringt dort viele Stunden gemütlich auf dem Schoß der Senioren und muss nie allein bleiben.

 
 

 
 

November.2018

Hurrah! Aus dem Notfellchen NELA, die nur aus einem Haufen Knochen mit Fell drüber bestand, als wir sie fanden, wurde eine bildhübsche, fröhliche und fast gesunde Hündin. Das Handicap mit der verkürzten, verkrümmten Vorderpfote bleibt natürlich bestehen, aber das stört den Hund wenig und ist auch für die nette Familie kein Grund gewesen, sie nicht zu adoptieren. So wohnt NELA nun in Bochum-Wattenscheid und ist bereits die beste Freudin des 10-jährigen Sohnes. Wir freuen uns RIESIG für diese liebe Hündin!

 
 

 
 

Oktober.2018

Der große liebe Wuschel TEDDY hat ein Zuhause zusammen mit einer Hündin gefunden.

 
 

 
 

September.2018

Die griechischen Welpen haben alle ein gutes Zuhause in Dortmund, Wuppertal und Witten gefunden.

 
 

 
 

August.2018

SURI hat ein gutes Zuhause in Koblenz gefunden, dort wohnt sie zusammen mit einem weiteren Tierschutzhund in einem Haus mit riesengroßem Garten. Sie ist vor der Abgabe noch kastriert worden, sodass das Thema Welpen nun endgültig vorbei ist.

 
 

 
 

August.2018

HOPE heißt nun Lolle. Die sanftmütige Hündin mit dem leicht depressiven Blick ist von einer Wittener Familie adoptiert worden, die sich überhaupt nicht an den krummen Beinen stört. Lolle ist inzwischen ein fast normaler und fröhlicher Hund geworden und wir freuen uns riesig über diesen "Sechser im Lotto", den Lolle bekommen hat.

 
 

 
 

August.2018

Die schüchterne rumänische Hündin WANDA hat ein liebevolles Zuhause bei einer Dame in Düren gefunden. Sie berichtet uns ständig von den Fortschritten, die diese sensible Hündin dort macht, und die beiden kommen sehr gut miteinander aus und tun sich gegenseitig gut.

 
 

 
 

Juni.2018

Nachdem JOHNNY schon zu einem Pechvogel geworden war, da sich tatsächlich monatelang niemand für diesen jungen Hund gemeldet hatte, wohnt er nun mit Herrchen in Hagen. Das Haus steht direkt am Waldrand, der Garten ist groß und gleich am ersten Tag war JOHNNY dennoch über den recht hohen Zaun gesprungen und weggelaufen - neugierig wie er nun mal ist. Am nächsten Tag konnte sein Besitzer ihn zum Glück unversehrt aus dem Tierheim Hagen wieder abholen, alle waren erleichtert.

Nun passen alle besser auf und bisher ist JOHNNY nicht wieder abgehauen. Wir hoffen, dass er inzwischen auch begriffen hat, dass er dort wohnt und es bestenfalls gar nicht mehr versucht, denn sein Zuhause könnte nicht schöner sein, nach so einem Heim sehnen sich wohl die meisten Hunde ...

Wir wünschen dem kleinen griechischen Ausbrecher viel Glück, das leider Tausende von Straßenhunde in Griechenland nicht haben.

 
 

 
 

Juni.2018

Unsere "Sportskanone" YELIS wohnt nun in Witten und ist ein WG-Hund geworden. Sie gehört einer Studentin und wir hatten bei der Übergabe den Eindruck, die beiden passen wunderbar zusammen: jung, selbstbewusst und aktiv. Da kommt keine Langeweile auf.

 
 

 
 

Juni.2018

Die Pudelhündin ARIA ist von einer netten Dame adoptiert worden und hat sich erstaunlich schnell in ihr neues Heim mit großem Garten eingelebt. Da ARIA aus schlechter Haltung kam, gönnen wir ihr sehr einen schönen Lebensabend.

 
 

 
 

April.2018

Die Schäfimix-Dame MADISON ist seit einigen Wochen bei einer jungen Familie mit Kindern in Datteln. Sie ist dort zu einem alten Retrieverrüden namens Kairo dazu gezogen, dessen "Hundefrau" leider gestorben war. MADISON heißt nun Maddie und hat sich sehr gut eingewöhnt.

 
 

 
 

April.2018

HENSEL ist in Henry umbenannt worden und ist ein Familienhund wie aus dem Bilderbuch. Natürlich ist er zu einer Familie mit 2 Mädchen gekommen. Es wäre ja fast Sünde gewesen, diesen kinderlieben Hund nicht zu Kindern zu geben. Henry lebt jetzt in Witten-Hammertal.

 
 

 
 

April.2018

Endlich hat unser lieber DON CAMILLO ein wunderbares Zuhause in Selm gefunden. Wir freuen uns riesig für ihn, da er auch ein besonders lieber Hund ist. Er wohnt nun mit seinen Besitzern ländlich mit Haus und Garten und einer kleineren Hündin zusammen, die ebenfalls aus dem Tierschutz kommt, etwas anderes kam für diese netten Menschen auch gar nicht in Frage. Schön, dass es solche Menschen gibt!

 
 

 
 

April.2018

Dieser große tolle Kerl bleibt in Bayern und ist endlich adoptiert worden. Wir freuen uns besonders für ihn, da es unverständlicherweise so lange gebraucht hat, bis "die Richtigen" für TED auftauchten.

 
 

 
 

April.2018

Der kluge SAM hat ein passendes Zuhause in Hannover bei einer Polizistin gefunden, die ihn auch ausbilden will, weil er sich sehr dafür anbietet. Er war 4 Wochen zur Probe dort und darf bleiben.

 
 

 
 

März.2018

Der kleine KEKS lebt nun in Bergkamen und hat sich dort in 2 Tagen bereits wunderbar eingelebt, macht sehr viel Freude und bereichert das Leben der Besitzerin.

 
 

 
 

März.2018

LUCKY durfte nach Anröchte umziehen, als Zweithund zu einem kleinen Mischling, dessen Hundefrau verstorben war. Die beiden Rüden verstanden sich auf Anhieb und werden bestimmt gute Freunde werden.

 
 

 
 

März.2018

DANGO heißt nun OLLI und lebt bei einem jungen Pärchen in Bochum. Sie berichten, dass DANGO gar keine Probleme macht und sind sehr zufrieden mit ihrem ersten Hund, gehen mit ihm auch bald in die Hundeschule. Da können dann alle drei noch einiges lernen - viel Spaß dabei!

 
 

 
 

März.2018

DILA heißt nun MILA und wohnt bei einer Familie mit 4 Kindern in Schwerte und das klappt tatsächlich sehr gut. MILA ist so extrem menschenbezogen, dass die Familie für sie gar nicht groß genug sein kann ...

 
 

 
 

März.2018

FOLTI hat ein gutes und passendes Heim in Norddeutschland gefunden. Nach einigem Hin-und Her hat es für den sensiblen kleinen Kerl endlich geklappt.

 
 

 
 

März.2018

Der kleine Schatz KAITO hat auf seine alten Tage noch einen Sechser im Lotto gekriegt und ein ganz liebevolles und kuscheliges Zuhause in Hamburg gefunden. Er denkt sicher jetzt schon, er sei im "Hundehimmel" ...

 
 

 
 

Februar.2018

Unser Prachtkerl BROWN ist adoptiert, endlich kamen die richtigen Menschen für ihn, die den sportlichen Hund auch auslasten werden. BROWN wohnt nun recht ländlich mit Haus und Garten in Lotte, bei Osnabrück.

 
 

 
 

Februar.2018

DALIA hat sich selbst vermittelt! Irgendwie tauchten nie "die Richtigen" für diese sensible Motte auf ... nun bleibt sie definitiv für immer bei unserem Vereinsmitglied und lieber Tierschutzfreundin Betty und lebt dort friedlich mit Schäferhund Chris Kringel und der kleinen Chiuahua Fienchen zusammen in Kamen. Sie fühlt sich dort sauwohl und sieht so gut aus wie nie, hat sich von allen Strapazen (perrera, Krankheit, Kaiserschnitt-Geburt ...) bestens erholt und genießt ihr neues Leben in vollen Zügen.

 
 

 
 

Februar.2018

ALMA lebt nun in der Nähe der Nordsee, in der Kleinstadt Wingst, bei einem Ehepaar mit viel Zeit und auch Hundeverstand. Der Abschied fiel uns hier besonders schwer, da ALMA unendlich süß und lieb ist, aber sie ist nun in allerbesten und auch fachkundigen Händen und darf dort täglich mindestens 3 Stunden im Wald laufen, das hätten wir ihr nicht bieten können ...

 
 

 
 

Februar.2018

Das schönste Weihnachtsgeschenk machte uns eine tolle Familie aus Dortmund, als sie diese schwierige und immer noch scheue Hündin adoptiert hat. Das bedurfte einiger Kennenlernbesuche und viel Geduld und Fingerspitzengefühl. Als wir CHILI dann in ihr neues Heim gefahren haben, begannen viele Probleme zunächst von neuem, alles war fremd und neu ... aber mit unserer Hilfe und Unterstützung und durch die Besuche eines qualifizierten Hundetrainers hat CHILI sich inzwischen sehr gut eingewöhnt und macht täglich Fortschritte. Sie hat nun noch einmal ihren Namen geändert und heißt jetzt MILA. Viel Glück Mila!

 
 

 
 

Dezember.2017

RIGO hat seine große Sprunggelenk-OP beim Knochenchirurg in Wiesbaden sehr gut überstanden. 11 Titan-Schrauben versteifen nun dauerhaft sein zertrümmertes Gelenk, so dass er bald wieder auf allen vier Beinen wird laufen können.

Aber das ist nicht die einzige gute Nachricht. Wir sind so glücklich, heute auch berichten zu können, dass RIGO adoptiert worden ist und eine tolle Familie in Wanne-Eickel gefunden hat. Das große Haus mit einem parkähnlichen Garten teilt sich RIGO dort mit der alten Hündin Lena und zwei kleinen Enkelkindern. Da die Besitzer selbst beide Humanmediziner sind, können sie sich auch angemessen um die Heilung und Gymnastizierung von RIGOs Bein kümmern.

Das eizige Problem, das noch bleibt, ist ein schönes Happyend-Foto von RIGO hinzukriegen. Es will uns einfach nicht gelingen, denn RIGO hat panische Angst vor der Kamera und verschwindet augenblicklich, wenn er sie sieht. RIGO ist der sanftmütigste Kerl, den man sich nur vorstellen kann und dennoch zeigt er in manchen Situationen, wie u.a. beim Fotografieren, blanke Angst. Wir mögen uns lieber gar nicht vorstellen, was RIGO in Sarajewo durchgemacht hat. Wir hoffen so sehr, dass er es bald vergessen kann und ein glücklicher Hund wird, denn er hat es doppelt und dreifach verdient, nach allem, was er durchgemacht haben muss.

     
 

 
 

Dezember.2017

TELMA ist adoptiert und hat nun wohl ihr persöniches Traumzuhause bei einer netten Dame in Frankfurt gefunden. Sie teilt ihr Heim mit Dackel Max und fühlte sich vom ersten Moment dort dackelwohl, erkundete sofort den Garten und ließ sich auf dem Sofa von ihrem neuen Frauchen freiwillig kraulen. Viel Gück kleine Telma!

 
 

 
 

Dezember.2017

PONTUS ist am ersten Advents-Wochenende nach Darmstadt zu einer Hunde-Anfänger-Familie gezogen, wo er bereits sehnsüchtig erwartet wurde. Statt des 12 Quadratmeter großen schmutzigen Betonzwingers, in dem er 1,6 Jahre in der perrera ausgehalten hatte, ist sein neues Heim nun ein großes Haus mit Garten. Das gönnen wir dem lieben Kerl so sehr!

 
 

 
 

Dezember.2017

JENGA wohnt nun in einem gemütlichen Haus mit Garten in Dortmund-Benninghofen. Ihr neues Herrchen ist ein rüstiger und hundeerfahrener Rentner, der sich sofort in JENGA verliebt hatte und sich auch nicht an ihrer Leishmaniose-Erkrankung stört. Er freut sich nun, dass er seine täglichen Spaziergänge wieder mit Hund statt allein machen kann ...

 
 

 
 

Dezember.2017

MEISE heißt jetzt Maja und wohnt in Heiligenhaus bei Essen. Sie hat sich in kürzester Zeit sehr gut eingelebt, und ihre Familie möchte demnächst Agility mit ihr machen, denn Maja scheint da wohl ein Naturtalent zu sein.