Home   Vorsicht im Advent!  
   
 

Die Adventszeit und auch die Weihnachtszeit selbst bieten mit all ihrer Stimmung leider auch reichlich Gefahren für unsere Haustiere. Auf einige Gefahrenpunkte möchten wir hier hinweisen, damit für Sie diese Zeit nicht zum Albtraum wird.

 
 
 

Kerzen und Kamine sind hervorragend dazu geeignet, der kalten dunklen Jahreszeit die nötige Gemütlichkeit zu verleihen. Doch Feuer und Haustiere passen nicht gut zusammen, und deshalb sollten Sie beides nicht eine Sekunde aus den Augen lassen, wenn sie dicht beieinander sind.

Achten Sie auch auf Funkenflug aus dem offenen Kamin! Und Kerzen auf einen hohen Ständer zu verbannen, hilft nicht, wenn sie mit diesem umkippen können! Es gibt aber schöne Metalllaternen auf hohen Ständern, in denen Kerzen sicher aufgehoben sind!

Halten Sie den Adventskranz und anderes Tannengrün immer feucht, denn ist das erst Mal trocken, brennt es wie Zunder - es explodiert regelrecht! Und in der trockenen Wohnungsluft trocknet das schneller aus, als man oft glaubt.

 
 
 

Bedenken Sie bitte auch, dass auch beliebte Pflanzen der Weihnachtszeit für Tiere giftig sein können. So ist beispielsweise der herrlich rote Weihnachtsstern oft für Tiere giftig! Weichen Sie auf andere Pflanzen aus, weisen Sie Ihre Familie und Freunde darauf hin, dass Sie Ihnen keine Weihnachtssterne schenken sollen, und wenn Sie auf die Optik wirklich nicht verzichten möchten, greifen Sie doch zu getesteten Züchtungen oder direkt zu künstlichen Weihnachtssternen.

Auch vom Weihnachtsschmuck kann Gefahr ausgehen. Verwenden Sie daher bitte keine Glaskugeln am Weihnachtsbaum, denn die Splitter sind super fein und scharf. Heutzutage sind auch Kunststoffkugeln sehr schön und lackiert oft kaum von Glaskugeln zu unterscheiden. Dass bei Tieren im Haushalt keine echten Kerzen an den Tannenbaum gehören, sollte selbstverständlich sein.

Und so süß die kleinen Racker auch aussehen, wenn sie den Baum erkunden: Wir haben sie oft genug auf Augenhöhe aus dem Baum gefischt, also stellen Sie ihn besser wirklich richtig kippsicher auf.

 
 
 

Alles, was in der Wohnung neu ist, wird gerade von den neugierigen Katzen genau untersucht. Was auf dem Foto nebenan wie die Landebahn eines kleinen Flughafens aussieht, ist eine Lichterkette, die vorm Aufhängen auf dem Fußboden entwirrt wurde und zum Funktionstest eingeschaltet wurde. Das muss sich der Kater natürlich erst Mal genau anschauen. Wir haben aber auch schon selbst beobachtet, wie eine Katze ein Birnchen einer Lichterkette zerbissen hat - sie hat es zum Glück gut überstanden (die Katze)!

 
 
  << Lieblingsplatz       Vorsicht an Silvester? >>