Home   Vorsicht an Silvester?  
   
 

1582 verlegte die Gregorianische Kalenderreform den letzten Tag des Jahres vom 24. Dezember auf den 31. Dezember, den Todestag des Papstes Silvester I. (gestorben 31. Dezember 335) - s. Wikipedia. Heute feiern wir den Jahreswechsel mit Knallern und Raketen.

Für unsere Haustiere ist das in aller Regel völlig ungefährlich, da wir die Knaller und Raketen ja nicht im Haus oder in der Wohnung zünden. Wenn Sie Ihre Tiere für die wenigen Stunden am Jahreswechsel wirklich drinnen halten und ihnen eine Rückzugsmöglichkeit geben (z.B. ausnahmsweise mal allein im dunklen Schlafzimmer), dann überstehen sie das mit allenfalls einem kleinen Schrecken. Wenn bei Ihnen viel geknallt wird und Ihre Tiere danach wirklich für mehrere Tage verstört sein sollten, besuchen Sie doch einfach Freunde, in deren Gegend weniger geknallt wird.

 
 
 

Manche Tiere finden das Feuerwerk sogar spannend, einige sind gar völlig respektlos - und dann kann es natürlich auch mal gefährlich werden, so wie bei dem Hund in dem Video auf YouTube, der mit dem Feuerwerk stiften geht.

 
 
 

In dem Video wird zwar nicht Silvester, sondern der amerikanische Unabhängigkeitstag gefeiert, aber da in Deutschland Feuerwerkskörper ohne Sondergenehmigung nur an Silvester gezündet werden dürfen, passt das hier schon.

 
 
 

Wenn Sie mit Ihrem Hund am Neujahrsmorgen Gassi gehen, achten Sie bitte auf zerbrochene Flaschen, die oft zwischen den Bergen von Knaller- und Verpackungsresten nur schwierig zu erkennen sind. Halten Sie Ihren Hund an der Leine, weil Kinder doch noch mal den einen oder anderen Knaller finden und zünden - nicht, dass Ihr Hund dann in Panik vor den nächsten Bus läuft.

 
 
 

Unserer Erfahrung und Meinung nach wird Silvester für unsere Haustiere oft deshalb überbewertet, weil viele von uns sich selbst ein wenig vor den Silvesterraketen fürchten. Ein gewisser Respekt vor dem "Sprengstoff" ist ja auch ganz natürlich und sinnvoll, aber deshalb muss man sich selbst und die Haustiere nicht unnötig verrückt machen.

Hier noch ein paarTASSO-Tipps zum Thema (s. 28.Dez.2015).

Fazit: Bieten Sie Ihren Haustieren eine Rückzugsmöglichkeit, nehmen Sie Hunde an die Leine und genießen Sie vernünftig den Jahreswechsel! Wir wünschen Ihnen jedenfalls viel Spaß und alles Gute für das bevorstehende neue Kalenderjahr! Falls Sie zu den Menschen gehören, die an Silvester gute Vorsätze für das neue Jahr fassen, vergessen Sie dabei bitte den Tierschutz nicht!

(Dank an Heiko Dietz für die tollen Fotos!)

 
 
  << Vorsicht im Advent!       TASSO e.V. >>