Home   Tiergeschichte: Der Postkartenhund  
   
  Unsere erste Postkarte

 

Mitte April 2013 konnten wir unsere erste Aufklärungspostkarte fertigstellen. Wir legen sie gerne in den Kneipen unseres Reviers (das ist das Ruhrgebiet) aus, denn es gibt hier die Tradition, dass in Kneipen Zeitschriften, Flugblätter und Postkarten die Besucher darüber informieren, was noch so alles los ist.

Wir hatten die Postkarte selbstverständlich auch auf unserer Website mit einem Zettelchen an unserer Pinnwand vorgestellt und unter den Neuigkeiten genauer erläutert - folgen Sie einfach dem Link oben oder klicken auf das Zettelchen links, um den Beitrag nochmal zu sehen.

 
 
 

Mittlerweile bestellen wir die Postkarten in größeren Mengen nach, um sie zu verteilen und damit die Vermittlung von Tieren aus dem Tierschutz zu unterstützen. In den Tierheimen sitzen so viele Hunde, dass nicht unbedingt nachgezüchtet werden muss. Und während bei uns in den Tierheimen oft Listenhunde ihr ganzes Leben verbringen, sitzen in den Tötungsstationen in Spanien tausende kleiner süßer Mischlinge und auch alle Rassen.

So hatten wir auch das Foto unserer Postkarte über den Zaun des Hundegeheges der Perrera von Tossa de Mar aufgenommen, als wir mal wieder dort waren und einige Hunde gerettet hatten. Diesen süßen Fratz konnten wir aber leider zu dem Zeitpunkt noch nicht mitnehmen, weil er noch nicht für den Transport vorbereitet war. Sein Fell war auch völlig verfilzt. Das Foto fand dann aber so viel Anklang, dass wir ihn später nachgeholt und gut vermittelt haben.

Nachbestellung unserer Postkarten  
 
 

Heute heißt der Hund NIKO, lebt in Dortmund und ist offensichtlich überglücklich. Als die Familie die Postkarte entdeckte, hat sie uns direkt diese E-Mail geschrieben, über die wir uns sehr gefreut haben und die wir auch hier wiedergeben dürfen. Wir meinen, dass allein schon die Fotos für sich sprechen!

 
 
 

Niko heute

"Hallo Frau von Heyden-Klaaßen und Frau Bürger,

großes Lob für Ihren vor einem Jahr gegründeten Verein und die tolle Internetpräsenz. Wir sind soooooo stolz und sehr überrascht, dass unsere Fellnase Niko mit seinen Knopfaugen jetzt Ihre Postkarten schmückt. Anbei aktuelle Fotos aus unserem Sommer- und Herbsturlaub, auf denen man glaube ich sehen kann wie zufrieden und glücklich dieser Hund ist. Egal, ob wir am Strand spazieren gehen, in den Bergen wandern, joggen oder Fahrrad fahren Niko ist immer gerne dabei und unglaublich sportlich. Auch im Hotel weiß er sich gut zu benehmen, so dass wir ihn wirklich überallhin mitnehmen können.

Ich werde Ihre Seite jetzt regelmäßig besuchen und auch ein paar Postkarten von unserem Fotostar verteilen. Für uns steht schon lange fest, dass wir uns immer wieder für einen Notfallhund aus Ihrer Vermittlung, liebe Frau von Heyden-Klaaßen, entscheiden würden. Wir hoffen natürlich, dass wir noch ganz viele Jahre Freude an und mit Niko haben werden. Wenn ich das Bild auf der Postkarte sehe, glaube ich, dass Niko da auch wirklich noch ganz jung war (genaue Angaben zum Geburtsdatum haben wir ja leider nicht, was aber auch nicht schlimm ist).

... Ganz liebe Grüße aus Dortmund"

 
 
  Niko heute  Niko heute  Niko heute  Niko heute  
 
  Niko heute  Niko heute  Niko heute  
 
 

Niko in der Perrera

01.Dez.2013:

Wir haben vor kurzem das Foto links von einer befreundeten Tierschützerin bekommen, die NIKO auch damals (Okt.2010) in der Perrera gesehen und fotografiert hat. Auch bei ihr hat er um Mitnahme gebettelt. Als sie unsere Postkarte sah, hat sie sich erinnert, das Foto gesucht und es uns geschickt.

Das Foto rechts ist ganz neu und zeigt den NIKOlaus zu seinen aktuellen Adventsgrüßen auf Facebook ;-)

Danke für die schönen Fotos - da hat uns der Zufall doch mal eine tolle Vorher-Nachher-Darstellung beschert!

Niko im Advent 2013